Gottesdienste ab Pfingsten (31. Mai 2020)

Zu unseren Gottesdiensten ab dem 31. 5. 2020 in der Johanneskirche

Eine einführende Erklärung als Kurzversion 

Die Teilnahme an unseren Gottesdiensten, die ab dem 31. 5. 2020 (Pfingsten) / 1.6.2020 (Pfingstmontag) wieder regelmäßig wie gewohnt an den Sonn- und Feiertagen gefeiert werden, erfolgt nur nach vorheriger

telefonischer Anmeldung im Gemeindebüro unter 02325 / 33047

am Montag, Dienstag und Freitag von 10 - 12 Uhr.

Die Anzahl der verfügbaren Plätze beläuft sich auf 62, Hausgemeinschaften oder Partner können zusammen sitzen, geben Sie dies bitte für den Belegungsplan bei der telefonischen Anmeldung an.

Bei erfolgreicher Anmeldung wird auf der Liste Ihr Name und Ihre Anschrift notiert. Dieser wird beim Gottesdienstbesuch abgehakt, und die Liste wird 1 Monat nach dem Gottesdienst vernichtet, sie dient ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Die Kirche wird ab 9.30 Uhr zum Gottesdienst geöffnet.

Vor dem Gottesdienst:

Beim Eintritt werden die Hände desinfiziert, der Eintritt ist nur mit Mundschutz gestattet (bitte selbst mitbringen).
Das Betreten der Kirche erfolgt parallel über die beiden Seiteneingänge. Beim Betreten werden die verfügbaren und markierten Plätze von vorne nach hinten aufgefüllt, eine freie Platzwahl ist nicht möglich, der Mittelgang soll nicht benutzt werden. Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern wird die Teilnahme nicht empfohlen. Sie werden gebeten, auf mediale Gottesdienste auszuweichen.

Während des Gottesdienstes:

Die Abstandsregeln sind auch in der Kirche einzuhalten. Die Lieder werden von vorne gespielt und gesungen, sie können am Platz mitgesummt werden, lautes Singen ist nicht erwünscht. Der Gottesdienst wird ohne Abendmahl gefeiert. Im Gottesdienst wird keine Kollekte gesammelt.

Nach dem Gottesdienst:

Am Ausgang wird nach dem Gottesdienst ein Körbchen für die Kollekte bereit stehen. Beim Verlassen der Kirche hat dies bei den hinteren Plätzen zu beginnen, so dass die ganz vorne Sitzenden zuletzt die Kirche verlassen. Wer ein anschließendes Gespräch, einen Segen oder ein Gebet wünscht, kann an seinem Platz bleiben und dann nach vorne zum Altarraum kommen. Die Anwesenheitslisten werden einen Monat verwahrt und dann vernichtet.

Wir laden Sie ganz herzlich ein, auch unter veränderten Bedingungen
können und dürfen wir anbeten, hören, Gemeinschaft haben

- Ihr Bezirksausschuss des Presbyteriums in Eickel

Mitteilung des Presbyteriums der Ev. Kirchengemeinde Wanne-Eickel zur Feier von Gottesdiensten in unseren Kirchen vom 03. Mai 2020

Mit dem Treffen vom 30. April haben Bund und Länder gemeinsam vereinbart, dass ab Mai wieder in den Kirchen Gottesdienste gefeiert werden können. Wir wissen, wie sehr der Gottesdienst fehlt und deshalb freuen wir uns auch über diese gute Nachricht. In den letzten Tagen wurden die Fragen lauter, wann wir wieder mit den Gottesdiensten beginnen. Und wir haben uns am vergangenen Mittwoch bereits bei einer Sitzung des neuen Presbyteriums darüber beraten.

Denn mit der Freude über die wiedergewonnene Möglichkeit tragen wir auch eine Verantwortung. Eine Verantwortung für die Menschen in unserer Gemeinde.
Unsere Landeskirche hat deshalb eigens dafür ein umfassendes Schutzkonzept entwickelt – Maßnahmen, die jeden von uns schützen und eine unkontrollierte Verbreitung des Virus verhindern sollen.

Weil uns diese Verantwortung und der bestmögliche Schutz der Einzelnen wichtig sind, können wir gemeinsame Gottesdienste in unseren Kirchen erst dann verantworten, wenn wir dieses Schutzkonzept umsetzen können. Dafür braucht es für jede Kirche in unserer Gemeinde Planungen, Anschaffungen (mit Lieferzeiten) und konkrete Vorbereitungen. Eine zu frühe Öffnung, die nicht alles bedenkt, birgt Gefahren für jede einzelne Person. Deshalb gilt uns der Leitspruch:
„Gottesdienste so bald wie möglich – so spät wie nötig“

Dieser Prozess wird einige Wochen in Anspruch nehmen. Auf Grund dessen können wir erst Mitte Mai einen konkreten Termin für die ersten Gottesdienste benennen. Wichtig: Wir wollen als eine Gemeinde auch an einem Sonntag in allen Bezirken starten.

Alle wichtigen Informationen rund um die Teilnahme am Gottesdienst werden wir mit dem Termin bekannt geben.

In Vorfreude
Ihr/Euer Presbyterium Wanne-Eickel

Wir wollen Gott loben...

... und tun dies in unterschiedlicher Form.

Auf dieser Seite finden sie einen Überblick über die Gottesdienste unserer Gemeinde.

Video-Gottesdienste im Meeting in der Coronazeit

Die Jugendmitarbeiter des Meetings im Bezirk Eickel gestalten für jeden Freitag einen Gottesdienst,
der in der Pandemie-Zeit per Video aufgenommen und auf YouTube zu sehen ist.

Er ist im Internet zu finden unter:

www.youtube.com    Stichwort: Jugendarbeit Eickel

bzw.

www.youtube.com/channel/UCM30b-3M_Dphqb5s4jyumnw

Gott segne diese Gottesdienste und alle Zuschauer im Internet.
(GH)

Mögliche Form einer Hausandacht

„Mitten unter ihnen“
– Gottesdienst in Krisenzeiten

Glocken in der Gemeinde läuten um 18 Uhr – Sonntags zusätzlich um 10 Uhr

Kerze anzünden

Einstimmung
     Die Glocken läuten und rufen zum Gebet.
     Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
     da bin ich mitten unter ihnen.
     Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten.
     Zur gleichen Zeit. Im Glauben. Wir feiern in Gottes Namen.
     Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen“

Psalm (aus Psalm 34):
     Lasst uns miteinander seinen Namen rühmen!
     Als es mir schlecht ging, rief ich zum Herrn.
     Er hörte mich und befreite mich aus aller Not.
     Der Engel des Herrn lässt sich bei denen nieder,
     die in Ehrfurcht vor Gott leben,
     er umgibt sie mit seinem Schutz und rettet sie.
     Erfahrt es selbst und seht mit eigenen Augen, dass der Herr gütig ist!
     Glücklich zu preisen ist, wer bei ihm Zuflucht sucht.
     Amen.

Stille

Tageslosung / Bibeltext

Lied (z.B. Großer Gott, wir loben dich; Bleib bei mir, Herr etc.)

Fürbitten
     Gott, es sind außergewöhnliche Zeiten. Wir bitten dich daher für die Kranken
     Stille
     Wir bitten dich für die, die in Sorge um andere oder ihre Existenz sind
     Stille
     Wir bitten dich für die, die in dieser Zeit für uns ihren Dienst tun
     Stille
     Wir bitten dich für uns mit unseren Sorgen und allem, was uns bewegt

Vater unser

Segen
     Die Hände werden zu einer Empfangsgeste geformt und in der Gewissheit der Gemeinschaft
     der Feiernden untereinander wird gesprochen
     Der Herr segne uns und behüte uns
     Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig
     Der Herr erhebe sein Angesicht auf uns
     Und schenke uns Frieden
     Amen

Kerze löschen

 

 

Wochen-Andacht

Eine Wochen-Andacht eines Pfarrers /einer Pfarrerin der Gemeinde Wanne-Eickel
finden Sie auf der Seite "ANDACHT".

Alternative Form eines Gebetes

„Berg-Gebet“

     Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
     Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
      – Psalm 121 –

Glockengeläut um 18 Uhr

Entzünden einer Kerze

Gebet
     - Für die Opfer der Infektion
     - Für die Klugheit der Entscheidungsträger
     - Für die Besonnenheit der Mitmenschen
     - Für den Trost derer, die unter der aktuellen Situation leiden
     - Für die eigene bewegte Seele in dieser Zeit

Vaterunser

Kerze löschen