Bericht vom Cornerstone Camp 2018

Bereits zum dritten Mal fand das Cornerstone Camp der Jugendarbeit statt. Das Cornerstone Camp ist ein Wochenende, an dem Jugendliche die Möglichkeit haben, gemeinsam auf dem Gelände des Gemeindehauses an der Sennestraße zu zelten und geistige Impulse zu bekommen.

Das Camp, das seinen Namen dem Psalm 118,22 zu verdanken hat („Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden“), fand vom 4.5. bis zum 6.5. statt.

 

Das Thema des diesjährigen Camps lautete: „Lord of all Creation“, zu Deutsch „Herr der ganzen Schöpfung“.

Mit 25 Teilnehmern und gutem Wetter startete das Camp am Freitagabend. Nach dem Jugendgottesdienst wurde gemeinsam Lobpreislieder an der Feuerschale gesungen.

Nach der ersten Nacht im Zelt gab es ein gemeinsames Frühstück. Anschließend wurde in Kleingruppen über das Thema „Lebendiges Wasser- Jesus und die Frau am Jakobsbrunnen“ nachgedacht.

Das Mittagessen wurde selbstgekocht, es gab eine Variante von Curry, die bei allen sehr gut ankam.

Der Nachmittag wurde zunächst genutzt, um eine Bibelarbeit zum Thema „Erde“ durchzuführen. Als besondere Aktion bekamen die Teilnehmer kleine Blumentöpfe, in denen sie kleine Blumen einpflanzten.

Der restliche Nachmittag wurde dazu genutzt, um das gute und warme Wetter zu genießen.

 

Zum Abendbrot wurde gegrillt, neben den Würstchen und Kräuterbaguette gab es verschiedene Salat, die für das Camp gespendet wurden.

 

Die Abendandacht zu dem Thema Feuer wurde von einer Aktion begleitet, die den Vers „Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte!“ (Lk.12,49) bildlich darstellte.

In der Nacht ging es für die Teilnehmer in Kleingruppen noch auf eine Schnitzeljagd, die sie durch Eickel, Wanne und Holsterhausen führte.

Am Sonntagmorgen wurde das Camp mit einem Lighthouse-Gottesdienst abgeschlossen. In der Predigt wurden die drei Aspekte des Themas noch einmal zusammengefasst.

 

Vielen Dank an alle, die dabei waren, die mitgeholfen haben, die Essen gespendet haben und an alle, ohne die dieses Camp nicht möglich gewesen wäre!

 

 

 

 

Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst im Eickeler Volksgarten

HERNE-EICKEL – Am Himmelfahrtstag wollen vier Gemeinden einen gemeinsamen Open-Air-Gottesdienst im Volksgarten Eickel feiern. Die evangelische Kirchengemeinde Eickel, die Matthäus-Gemeinde, die Stadtmission Wanne-Eickel und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Wanne-Eickel haben diesen ökumenischen Gottesdienst vorbereitet. Er steht unter dem Thema „Ich glaube nur, was ich sehe!?“ Für die Gemeindeglieder aus der Johanneskirche hat ein Gottesdienst dort schon seit etlichen Jahren Tradition. Die letzten vier Male wurde der Gottesdienst hier auch schon von mehreren Gemeinden gemeinsam gefeiert.

Am Donnerstag, den 10. Mai 2018, soll es um 11.00 Uhr im Volksgarten Eickel auf der Wiese vor dem Restaurant Gockelns mit dem Posaunenchor beginnen. Musikalisch wird der Gottesdienst von dem Posaunenchor und einer Jugendband gestaltet.

Zu diesem Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen.

Hinterher kann man noch bei Stehkaffee und Plätzchen miteinander ins Gespräch kommen.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Johanneskirche statt.

Aufführung des Kinder-Musicals "Emmaus"

Am 28. April führte ein kleiner Projektchor der Kirchengemeinde Eickel das Kinder-Musical „Emmaus“ auf. Eine Gruppe hatte das Bühnenbild und die Kostüme angefertigt. Der Chor brachte in Liedern und kurzen Szenen die biblische Geschichte der beiden Emmaus-Jünger zu Gehör. Nach dem Tod Jesu machen sie sich traurig auf den Weg in ihr Heimatdorf Emmaus. Unterwegs gesellt sich ein Fremder zu ihnen, der die Geschehnisse um Jesu Tod zu erklären versucht. Aber erst beim Brotbrechen während der Abendmahlzeit erkennen sie in ihn den auferstandenen Jesus.
Der kräftige Applaus zeigte, dass es den gut 60 Zuschauern, aber auch den Sängern und Sängerinnen sehr viel Freude bereitet hat.

Mai 2018

Angebot für Männer

 Im April haben wir in unserer Gemeinde ein neues Angebot gestartet. Es richtet sich an Männer, die nicht mehr jung, aber auch noch nicht so richtig alt sind. Wir bieten ein Treffen an, in dem zum Einen der gemeinsame Austausch über Fragen und Themen des Lebens und unserer Zeit im Mittelpunkt stehen. Auch was die Bibel jeweils dazu sagt, möchten wir ins Gespräch einbringen. Zum anderen sollen die Begegnung und die Gemeinschaft untereinander Raum bekommen, weshalb wir die Abende gerne mit einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen wollen.

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 3. Mai, es beginnt um 16.30 Uhr im Gemeindehaus Richard Wagner Str. 12. Alle interessierten Männer sind herzlich eingeladen. Ansprechpartner sind Pfr. Schröder und Jürgen Schlachta.

 

Cornerstone-Camp:

 Für die Jugendlichen in unserer Gemeinde findet vom 4. bis 6. Mai wieder ein Camp im Gemeindehaus Sennestr. statt.

 

Ökumenischer Himmelfahrts-Gottesdienst im Volksgarten:

 Am 10. Mai ist wieder ein Open-Air-Gottesdienst geplant. Er beginnt um 11.00 Uhr im Eickeler Park. Diesen Gottesdienst gestalten wir gemeinsam mit der Matthäus-Kirchengemeinde, der freikirchlichen Gemeinde und der Stadtmission. Alle sind herzlich eingeladen, mitzufeiern und schon ’mal um gutes Wetter zu beten.

Andernfalls feiern wir den Gottesdienst zur selben Zeit in der Johanneskirche.

 

Nacht der Offenen Kirche zu Pfingsten:

 Am Pfingstsonntag findet wieder die Nacht der Offenen Kirchen statt. In der Johanneskirche feiern wir von 20.00 bis 22.00 Uhr ein Feierabendmahl mit Taizé-Liedern und einer Agapefeier. Dafür fällt dann am Pfingstmontag der Gottesdienst aus.

April 2018

Ostern:

 Ostersonntag haben wir wieder die Möglichkeit, das Auferstehungslicht zusammen mit dem ersten Morgenlicht in der Kirche zu erleben. So beginnt der Gottesdienst um 6.30 Uhr noch vor Sonnenaufgang. Es schließt sich ein gemeinsames Frühstück an.

Ostermontag findet der Festgottesdienst wie gewohnt um 10.00 Uhr statt.

 

Ein neues Angebot für Männer:

 Es richtet sich an Männer, die nicht mehr jung, aber auch noch nicht so richtig alt sind. Zum einen soll bei den Treffen der gemeinsame Austausch über Fragen und Themen des Lebens und unserer Zeit und auch die biblische Perspektive dazu im Mittelpunkt stehen. Zum andern sollen die Begegnung und die Gemeinschaft untereinander Raum bekommen, weshalb wir die Abende gerne mit einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen wollen. Am Donnerstag, den 12. April, soll um 17.00 Uhr im Gemeindehaus Richard Wagner Str. 12 das erste Treffen stattfinden, alle interessierten Männer sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartner sind Pfr. Schröder und Jürgen Schlachta.

 

Konfirmationen:

 Am 15. und am 22. April werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden dieses Jahres im Hauptgottesdienst eingesegnet. Die Gemeinde freut sich auf sie und heißt sie als neue aktive Gemeindeglieder willkommen.

 

Musical: „Auf dem Weg nach Emmaus“ am 28. April:

 Ein Projektchor hat in den letzten Monaten das Musical „Auf dem Weg nach Emmaus“ einstudiert. Am Samstag, den 28. April, sind Kinder und Eltern um 15.30 Uhr herzlich ins Gemeindehaus R.-Wagner-Str. 12 ein-geladen, um zu sehen und zu hören, was die zwei Jünger auf dem Weg nach Emmaus erlebt haben. Danach sind alle noch herzlich zum Kaffee oder anderen Getränken und Kuchen eingeladen.

 

Gemeindeversammlung:

 Am 29. April ist die Gemeinde um 11.30 Uhr herzlich zu einer Gemeinde-versammlung ins Gemeindehaus eingeladen. Thema ist die Zukunft unserer Gemeinde und der Gesamtgemeinde Wanne-Eickel.

März 2018:

Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen:

 Am 1. März findet um 15.00 Uhr in der 12-Apostelkirche ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz statt. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Anschließend ist noch Zeit zum Kaffeetrinken.

 

Weltgebetstag der Frauen:

 Am Freitag, den 2. März, findet um 15.00 Uhr in der Johanneskirche der Gottesdienst zum Weltgebetstag statt. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

 

Vorstellungsgottesdienst der KonfirmandenInnen:

 Im Hauptgottesdienst am 4. März stellen sich in diesem Jahr die Konfir-mandinnen und Konfirmanden dieses Jahrgangs in der Johanneskirche vor. Sie werden dann am 15. bzw. 22. April konfirmiert.

 

Passionsandachten / Sederfeier 2018:

 Bis zum 21.März ist die Gemeinde mittwochs noch jeweils um 18.30 Uhr zu einer Passionsandacht in die Johanneskirche eingeladen. Wer wieder an der christlichen Sederfeier am Gründonnerstag teilnehmen möchte, muss sich wieder bei Frank Korte anmelden, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

Kleidersammlung des Männerdienstes für Bethel:

 Vom 19. bis 23. März kann im Gemeindehaus wieder von 9.00 – 16.00 Uhr Kleidung für die Frühjahrssammlung für Bethel abgegeben werden.

 

Konzert zur Fastenzeit in der „Löwenkirche“:

 Am 18. März sind alle um 16.30 Uhr zu einer „Musik zur Passionszeit“ in die „Löwenkirche“ eingeladen. Ein ökumenischer Projektchor Wanne-Eickel singt mit Orgel-, Violinen- und Querflötenbegleitung.

 

Flohmarkt der KiKis:

 Die KiKis bieten am Samstag, den 10. März, wieder von 14.00 – 17.00 Uhr die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen auf einem Flohmarkt Kinder-bekleidung, Spielzeug und Ähnliches für Kinder und Babys zu erwerben.

Februar 2018:

Abendmahl aus Einzelkelchen:

 Seit Anfang Januar erproben wir im Hauptgottesdienst eine weitere Möglichkeit, das Abendmahl zu feiern. Neben dem Trinken aus dem Kelch kann man die Oblate eintunken oder den Einzelkelch wählen. Dazu stellt man vor Beginn des Gottesdienstes einen leeren Kelch auf den Taufstein.

 

 

Passionsandachten 2018:

 Von Aschermittwoch an ist die Gemeinde mittwochs um 18.30 Uhr jeweils zu einer Passionsandacht in die Johanneskirche eingeladen. Die Andachten werden wieder von verschiedenen Gruppen der Gemeinde vorbereitet.

 

Elternabend für Konfirmanden/innen:

 Am 20. Februar sind alle Eltern dieses Konfirmandenjahrgangs um 19.00 Uhr herzlich zu einem Treffen ins Gemeindehaus Rich.-Wagner-Str. 12 eingeladen.

 

Begegnungsabend für Mitarbeiter:

 Am 21. Februar um 19.30 Uhr lädt das Presbyterium alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unserer Kirchengemeinde in die Richard-Wagner-Str. 12 zu einem Begegnungsabend ein. Nach einem kurzen geistlichen Beginn mit Andacht und Lied wollen wir uns Zeit nehmen für persönliche Begegnungen und Gespräche, zum besseren Kennenlernen und ggfs. den Austausch über Zukunftsprojekte und gemeinsame Planungen. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

 

"Singen für alle"

 Zu der Veranstaltung "Singen für alle" sind am Sonntag, den 25. Februar 2018, wieder alle herzlich um 18.00 Uhr in die Johanneskirche eingeladen.

Gemeinde-Projekt „Auf dem Weg nach Emmaus“:

 Am 28. April soll wieder ein kleines Musical in der Gemeinde aufgeführt werden. Zur zweiten Probe am 17. Februar im Gemeindehaus Sennestr. sind alle herzlich eingeladen noch mit zu machen. Anmeldungen und Fragen an Fr. Schröder 02325 / 930 96 99.

Altpresbyter und Ehrenvorsitzender des Männerdienstes verstorben:

Nachruf

 

  Die Evangelische Kirchengemeinde Eickel trauert um Fritz Albert Lampe, der am 1. Januar des neuen Jahres im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Fritz Albert Lampe war vom April 1963 bis zum Februar 2000 Presbyter und vom 1959 bis 1993 Vorsitzender des Männerdienstes unserer Kirchengemeinde.

Darüber hinaus lag ihm in der Gemeinde besonders die diakonische Arbeit am Herzen, 1993 hat er die Altkleidersammlung für Bethel und im Jahr 2000 den Mittagstisch für Bedürftige eingeführt.

  Zusammen mit seiner Familie, der in diesen Tagen unser besonderes Mitgefühl gilt, setzen wir unsere Hoffnung und finden unseren Trost in unserem Herrn JESUS Christus. Er ist der auferstandene und lebendige Herr, dessen Halt und Kraft unverbrüchlich über den Tod hinaus greift. Darum bezeugt der Apostel Paulus:  'Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum, ob wir leben oder sterben, wir gehören dem Herrn Römer' 14, 8

 

Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Eickel

Seder-Feier und Erinnerung an Jesu letztes Passahmahl

13.04.2017

Am Gründonnerstag kam eine Gruppe von ca. 40 Personen jeden Alters im Gemeindehaus zusammen, um an einer christlichen Seder-Feier teilzunehmen. Das Festmahl am Sederabend bildet im Judentum den Auftakt zu den Passahfeiertagen, in denen sie im Rückblick immer wieder Kraft für den Weg aus der Knechtschaft in die Befreiung schöpften.

Die Feier wurde nach dem altem Ritus des jüdischen Passah-Mahles gestaltet – aber im christlichen Sinne.

Die Symbolik des Händewaschens, des Entzündens der Kerzen erschloss sich allen Teilnehmern auch ohne Worte. Die Bitterkräuter, das Salzwasser, Fruchtmus und grüne Kräuter erinnerten mit den Lesungen und Gebeten an den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten. Dazu gehören auch die Mazzen (ungesäuerte Brote), Wein und Lamm. Die Erinnerung daran, dass Jesus vor seiner Kreuzigung und Auferstehung mit seinen Jüngern ein solches Mahl feierte, wurde so spürbar. Auch die Einsetzungsworte des Abendmahls lassen deutlich werden, dass Jesus das wahre Passah-Lamm Gottes ist.

Die einhellige Meinung am Ende der Seder-Feier war, dass sie im nächsten Jahr wieder stattfinden sollte.

Neu gewähltes Presbyterium steht fest

Auch in unserer Evangelischen Kirchengemeinde Eickel fand am gestrigen Sonntag, den 14. Februar 2016, eine Neuwahl des Presbyteriums, also der Gemeindeleitung, statt.

Gewählt für die nächsten vier Jahre wurden:

Armin Borrmann, Ann-Christin Haendel, Günter Harmel, Dr. Klaus Heemann, Michael Kersting, Frank Korte, Tobias Krause, Nina Niedrig, Jan Michael Scharfe, Julia Sep, Helga Stöckmann-Popp und Dieter Wiede .

Herzliche Glück- und Segenswünsche für alle neu- oder wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter !!